*************************************************************************************
       Laurel & Hardy: 45 Minutes From Hollywood (1926)
*************************************************************************************

                            / \
                           _\ /_
                 .     .  (,'v`.)  .     .
                 \)   ( )  ,' `.  ( )   (/
                  \`. / `-'     `-' \ ,'/
                   : '    _______    ' :
                   |  _,-'  ,-.  `-._  |
                   |,' ( )__`-'__( ) `.|
                   (|,-,'-._   _.-`.-.|)
                   /  /<( o)> <( o)>\  \
                   :  :     | |     :  :
                   |  |     ; :     |  |
                   |  |    (.-.)    |  |
                   |  |  ,' ___ `.  |  |
                   ;  |)/ ,'---'. \(|  :
               _,-/   |/\(       )/\|   \-._
         _..--'.-(    |   `-'''-'   |    )-.`--.._
                  `.  ;`._________,':  ,'
                 ,' `/    Anguirus   \'`.
                      `------.------'      

                       P R E S E N T S  

      Laurel & Hardy (2): 45 Minutes From Hollywood (1926)

45 Minutes from Hollywood ist eine Kurzfilmkom÷die aus dem Jahre 1926 mit Glenn 
Tryon in der Hauptrolle. Au▀erdem haben Stan Laurel und Oliver Hardy, die Mitglieder 
des spΣter berⁿhmten Komikerduos, einen kurzen Auftritt im Film. Die Premiere fand 
am 26. Dezember 1926 statt. 

Der Hauptdarsteller Glenn Tryon, der bereits seit 1923 bei Hal Roach unter Vertrag 
stand, war seinerzeit in Deutschland bereits recht populΣr. 45 Minutes From Hollywood 
ist daher eine Glenn-Tryon-Groteske und kein Film von Laurel und Hardy, wenn er auch 
dennoch zur Filmografie des Duos gezΣhlt wird.
Die Dreharbeiten fanden vermutlich Ende 1925 statt, wobei im Frⁿhjahr 1926 weitere 
Drehtermine fⁿr Nachbearbeitungen anstanden. Drehorte fⁿr Innen- sowie Au▀enaufnahmen 
befanden sich hauptsΣchlich in Culver City und den dort ansΣssigen Hal Roach Studios.
45 Minutes from Hollywood wurde in Deutschland erstmals 1966 als Ausschnitt der 
1,5stⁿndigen Zusammenstellung Laurel und Hardy im Fliegealter (Laurel and Hardys 
Laughing Twenties) gezeigt. Weitere Ausstrahlungen bzw. Vorfⁿhrungen gab es 1970, 1978, 
1981 sowie 1985. Eine der beiden ausgestrahlten Versionen im Jahr 1978 im ZDF trug den 
Titel äDiese Dame ist ein Kerlô.

****************************************************************************************